Scheidenpilz hat viele Namen

Scheidenpilz ist nur eine der Bezeichnungen, unter der die Infektion mit den Candida albicans Pilzen bekannt ist. Auch spricht man einfach von einer Pilzinfektion, von einer Hefepilzinfektion, von einer Scheideninfektion oder auch Pilzerkrankung. Die Bezeichnung Candida albicans ist zwar vielen Frauen bekannt, wird jedoch umgangssprachlich eher selten verwendet. Häufiger hört man dann eher die Bezeichnung Candida Pilz. Übersetzt bedeutet Candida albicans übrigens „Weiße Hefe“, was auch mit dem Aussehen des Pilzes zusammen hängt. Wenn sich Scheidenpilz ausgebreitet hat, zeigt sich das häufig anhand eines weiß-gelblichen Belags der Scheide, meist findet man den Belag zwischen den Schamlippen. Hinzu kommt ein bröckeliger, weißer Ausfluss. Der Candida Pilz kann übrigens nicht nur Frauen, sondern auch Männer betreffen. Diese sind jedoch von dem weißlichen Belag in der Regel nicht betroffen.

 

Entstehung von Scheidenpilz

Die Ursachen für Scheidenpilz liegen meist in einem gestörten Immunsystem und einer gestörten Flora auf der Haut. Das kann durch verschiedene Umstände begünstigt werden. Bei der Frau sind zum Beispiel Hormonveränderungen ein häufiger Grund für den Candida Pilz. Während der Schwangerschaft, der Wechseljahre oder in der Pubertät neigen die meisten Frauen häufiger zu Scheidenpilz, aber auch die Einnahme der Anti-Baby-Pille sowie Hormonersatz-Präparate kann die Vermehrung des Hefepilzes begünstigen. Generell kann sich der Candida Pilz leicht verbreiten, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Das ist bei akuten Krankheiten der Fall, aber auch bei chronischen Erkrankungen wie HIV, Stoffwechselerkrankungen oder Diabetes mellitus. Die Einnahme von Medikamenten, eine übertriebene Intimhygiene oder bei Männern eine Vorhautverengung unterstützen die Ausbreitung des Scheidenpilzes. Nicht zu vergessen: Candida albicans kann auch durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden. Trotzdem gehört der Pilz nicht offiziell zu den Geschlechtskrankheiten.

 

Ist Scheidenpilz gefährlich?

Wegen Scheidenpilz besteht weder Grund zur Scham noch Grund zur Sorge. Die meisten Frauen leiden sogar mehrmals im Leben unter einer solchen Infektion und überstehen sie schadlos. Natürlich wird keine Frau einen ernsthaften Befall mit dem Candida Pilz als angenehm beschreiben, jedoch besteht aufgrund des Befalls kein gesundheitliches Risiko. Auch die Annahme, dass Scheidenpilz etwas mit mangelnder Hygiene zu tun hat, ist nicht berechtigt. Im Gegenteil: Viele Frauen leiden unter Candida, weil sie es mit der Hygiene zu ernst nehmen und dadurch die gesunde Flora der Scheide durcheinander bringen. Demnach sollte der Gang zum Arzt nicht allzu viel Überwindung kosten, denn dieser hat garantiert schon hunderte und tausende solcher Fälle behandelt. Wer einmal die Symptome des Pilzbefalls kennt, wird auch nicht bei jeder Infektion zum Arzt müssen – es genügt oft schon, sich ein entsprechendes Mittel in der Apotheke zu besorgen. Nach ein paar Tagen der Anwendung ist der unangenehme Scheidenpilz meist auch schon wieder Geschichte.1,2

____________________

  1. http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_scheidenpilz-vaginalmykose-candida-auswirkungen_740.html
  2. http://www.apotheken-umschau.de/scheidenpilz-balanitis

Muss ich bei Scheidenpilz immer gleich zum Arzt? Erfahren Sie hier, wann es gut ist zum Arzt zu gehen und wann es wiederum nicht notwendig ist.

Weiterlesen...

Ist Scheidenpilz in der Schwangerschaft ein Risiko? Erfahren Sie hier, wie man den Pilz behandelt, um nicht das ungeborenes Kind zu schädigen!

Weiterlesen...

Über Scheidenpilz gibt es unterschiedliche Mythen von mangelnder Hygiene bis hin zur Joghurt-Behandlung.

Weiterlesen...

Leiden Sie unter Scheidenpilz? Hier erfahren Sie die wichtigsten Ursachen für Scheidenpilz!

Weiterlesen...

Leiden Sie ständig unter Scheidenpilz? Erfahren Sie hier, woran das liegen könnte!

Weiterlesen...

Sie leiden unter Scheidenpilz und fragen sich, wie Sie sich mit Scheidenpilz angesteckt haben?

Weiterlesen...

Können schon Kinder Scheidenpilz haben und warum? Und was muss ich tun, wenn mein Kind Scheidenpilz hat?

Weiterlesen...

Wie sinnvoll sind online Scheidenpilz Tests und wie sicher sind Tests aus der Apotheke?

Weiterlesen...

In Verbindung mit Scheidenpilz steht die Wahl der Verhütungsmethode. Erfahren Sie hier, welche Verhütungsmethode keinen Scheidenpilz begünstigt.

Weiterlesen...

Bei welchen typischen Symptomen kann ich davon ausgehen, dass ich Scheidenpilz habe? Wie erkenne ich sie?

Weiterlesen...

Die Einnahme von Antibiotika kann zur Folge haben, dass man darauf unter Scheidenpilz leidet. Erfahren Sie hier mehr davon!

Weiterlesen...

Erfahren Sie hier, ob Scheidenpilz eine Inkubationszeit hat. Und was muss man tun, wenn die Inkubationszeit von Scheidenpilz vorüber ist?

Weiterlesen...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok