Anwendungsfehler bei Scheidenpilz

Anwendungsfehler bei der Scheidenpilz Behandlung können dazu führen, dass sich der Candida Pilz erneut ausbreitet oder es gar nicht erst zu einem Behandlungserfolg kommt. Die Scheidenpilz Symptome verschwinden dann nicht wie gewünscht, sondern das unangenehme Jucken und Brennen bleibt bestehen. Anwendungsfehler können leicht geschehen. So kann es beispielsweise sein, dass die Behandlung mit dem Antimykotikum nicht nach Gebrauchsanleitung durchgeführt wird. Die meisten Therapien verlangen eine mehrmalige Anwendung einer Vaginaltablette und einer speziellen Salbe, die über mehrere Tage hinweg genutzt werden müssen. Wenn die Betroffene die Anwendung bereits nach ein oder zwei Tagen abbricht, weil sie denkt, der Scheidenpilz wäre bereits verschwunden, kann es sein, dass sich der Candida Pilz aufgrund dieser Anwendungsfehler erneut ausbreitet. In diesem Fall muss von vorne begonnen werden.

 

Anwendungsfehler bei Scheidenpilz im Bereich Hygiene

Anwendungsfehler bei Scheidenpilz können sich auch auf den Bereich Hygiene beziehen. Unterwäsche, Waschlappen und Handtücher müssen alle bei mindestens 60 °C gewaschen werden, damit die Pilzsporen auch tatsächlich aus den Textilien verschwinden. Wenn die Betroffene also die Pilzbehandlung einleitet, muss alles, was in Kontakt mit dem Intimbereich gekommen ist, ausgetauscht werden. Zudem empfiehlt es sich, den Toilettendeckel nach dem Toilettengang zu desinfizieren.

 

Der Ping-Pong-Effekt als Anwendungsfehler bei Scheidenpilz

Manchmal erscheint es wie verhext: Man ist sich keinem Anwendungsfehler bewusst, und trotzdem kommt der Scheidenpilz ständig wieder. Das kann daran liegen, dass der Sexualpartner beim letzten Scheidenpilz nicht mitbehandelt worden ist. Männer haben oft keine oder nur schwache Symptome, wenn sie sich mit dem Candida Pilz infiziert haben, sodass die Ansteckung oft unbewusst geschieht. Kommt es nun nach der Behandlung wieder zu Geschlechtsverkehr, kann sich der Pilz erneut in der Scheide der Frau ansiedeln und es kommt wieder zum Ausbruch der Candida Besiedlung. Solche Anwendungsfehler und der daraus resultierende Ping-Pong Effekt können vermieden werden, indem beide Partner die antimykotische Salbe benutzen.1

__________________

  1. http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_scheidenpilz-vaginalmykose-candida-was-ist-ein-scheidenpilz-_736.html